"40 Tage Kraft tanken" ...

 

... lautete das Motto unserer diesjährigen Fastenzeit Aktion.

Bilder vom letzten Treffen ... ... der "Dienstagsgruppe".

Die tragende Figur durch 40 Tage Kraft tanken war Mose. Insbesondere wurde seine Beziehung zu Gott betrachtet, wie er berufen wurde, wie er zweifelte und ratlos war, wie er kühn und stark als Führer voran schritt, wie er sein Volk - die Israeliten - aus Ägypten heraus führte in das gelobte Land welches Gott ihm versprach. Jede Reise ist beschwerlich, erst recht wenn Niemand weiß wann und wo die Reise endet, genauso betrachteten wir unsere Lebensreise und zogen Parallelen, beleuchteten unser Verhältnis zu Gott in jedem Abend unter einer anderen großen Überschrift. Die Abende gestalteten sich durch gmeinsames Beten, Hören der niedergeschriebenen Worte Gottes und Moses, gründliche Betrachtung einiger Psalmen, gemeinsames Lieder singen, ein Gedankenaustausch unserer Glaubensbeziehungen aber auch über das alltägliche Leben der zurück liegenden Woche. All das bestimmte jedes Treffen die immer in einer ruhigen, harmonischen Atmosphäre stattfanden. Jeder Teilnehmer gab ein Stück seiner Person, seiner Ruhe, seines Gedankengutes mit in den Kreis hinein, wir lebten voneinander, so dass wir am Ende alle bestärkt/aufgetankt aus diesen gemeinsamen Tagen heraus treten mit Blick auf das Osterfest und unser Weiterfahren mit Gott im alltäglichen Leben.

..................................................................................................................................

tl_files/heiliger-maximilian-kolbe.de/images/2015/18.2.15 Flyer.jpg

Jeden Sonntag wurde 10:30 zu einem thematisch gestalteten Gottesdienst eingeladen. Parallel dazu trafen sich die Jugendlichen und eine Kindergruppe.

Eine Kleingruppe startete am Aschermittwoch 19:30 Uhr und traf sich dann jeden Dienstag. Hier bestand die Möglichkeit bei Impulsen, Gesang und Gebet etwas Ruhe und Freude zu finden.

Für alle Angebote gab es ein Begleitbuch, welches uns den täglichen "Kraftstoff" gab.

Flyer mit umfangreichen weiteren Informationen lagen in der Kirche aus.

Die Gemeinschaft in einer Gruppe gab Halt und Unterstützung auf dem Alltagsweg durch die Fastenzeit.

Im letzten Jahr entsand aus der Fastenaktion heraus die Kleingruppe "Die hörende Stille".