www.heiliger-maximilian-kolbe.de > Rückblicke > Archiv 2016 > Gemeindefasching 6. Februar

Im Himmel nix Neues - wir schaffen das!

Das diesjährige Motto sorgte dafür, dass sich zahlreiche Engel und "Petrusse" unter den rund 130 Gästen des Abends tummelten. Nach dem gemeinsamen Essen und dem anschliessenden Programm, herrschte bis weit nach Mitternacht gute Stimmung an der Bar, im Café und natürlich beim Tanz im Saal!

Das närrische Volk während das Programms

Im rund anderthalbstündigen Programm trat ein "Gutmensch" auf, welcher sich rührend um die Integration seines persönlichen Flüchtlings Ali kümmerte und eine Rednerin sorgte für große Begeisterung mit der Beschreibung eines "Lebens rückwärts". Ein anderer Wortbeitrag beschäftigte sich mit sehr weltlichen Problemen nach dem Genuss von Bohnensuppe, während die Pförtnerin am Himmelstor und der Heizer vom Fegefeuer Entwicklungen in Kirche und Gesellschaft kommentierten. Mitglieder diverser Chöre sorgten unter Leitung von M. Formella für musikalische Beiträge. Franziska und Bernd führten durch das Programm, welches mit dem Tanz der Bauarbeiter endete Lächelnd

Die tanzenden Bauarbeiter mit ihrer Animation Die "vereinigten Kirchenchöre" Tanz bis weit nach Mitternacht

Im Anschluss an des Programm öffnete das Café im Jugendraum, welches erneut von der evang. Nachbargemeinde St. Ursula organisiert wurde. Auch die kleine Bar im Gruppenraum und die große Bar auf der Bühne waren wieder gut frequentiert. Im Saal wurde bis nach 1 Uhr getanzt und als der Autor dieser Zeilen das "Lokal" um 2:17 verließ, war er noch nicht der Letzte, ...

Die Moderatoren des Abends mit der Pförtnerin vom Himmelstor und dem Heizer vom Fegefeuer Die kleine Bar befand sich wieder im Gruppenraum und ... ... das Café im Jugendraum.

Herzlichen Dank an alle Helfer, die sich beim Ein- und Aufräumen, in der Küche, an der Bar oder im Café, im Programm oder mit ihren Ideen und ihrer Kreativität eingebracht haben!!!

"Viele Hände, schnelles Ende" - rund 20 Helfer nach dem Aufräumen am Sonntag