www.heiliger-maximilian-kolbe.de > Rückblicke > Archiv 2013 > Familien- und Krea(k)tivtag 3. März

Ein schöner Tag, ...

... der mit dem Gottesdienst am Vormittag begann.

Heidi und Vicky hatten für das Anspiel einen kleinen kahlen Baum vor den Altar gestellt. Sie erklärten an diesem Bild die Fähigkeit Geduld zu haben. Dies wurde uns auch im Text des Evangeliums bestätigt. Die Fürbitten wurden später in Form von Früchten und Blättern am Bäumchen befestigt. Mit Geduld, Liebe und Gottvertrauen kann auch in uns viel Gutes wachsen!

Mit den Fürbitten wuchsen Blätter und Früchte. Der Baum trägt Frucht, zu finden im Kirchenvorraum.

Nach dem Gottesdienst und dem gemeinsamen Mittagessen, warteten im Saal 7 Bastelstationen. Hier bestand die Möglichkeit kleine Geschenke oder Kreatives für den Eigenbedarf zu fertigen. Auf den Bildern sehen Sie eine Auswahl der Angebote:

Filzen ... ... in vielen Variationen ... ... aber auch mit "Kollateralschäden"!

Stark frequentiert - das Kerzenziehen! Zum zwischenzeitlichen Trocknen des Wachses gab es den "temporären" Lusaner Rundwanderweg! Man konnte auch kleine Kücken für den Osterstauß basteln.

Für Geduldige - die Artischockentechnik. Aber mit tollen Resultaten! Kerzen gießen, ...

... auch mit guten Ergebnissen! Beim Kerzen gestalten waren meist alle Plätze besetzt. Macht ja auch Spass ...

... und über so eine Osterkerze freuen sich die Eltern sicher!  Ach ja, Eier Marmorieren ... ... und mit nach Hause nehmen, konnte man auch noch!

Herzlichen Dank an alle, die geholfen haben diesen Tag zu gestalten! Bis zum nächsten Krea(k)tivtag heißt es nun erst einmal warten. Er findet im Herbst statt. Auch dafür gibt es schon wieder viele Ideen! Und natürlich gab und gibt es auch immer etwas zum Essen, denn stundenlanges Werken macht hungrig!

Dank Dir Vater für die Gaben!